Zukunftstag 2018

Am 8. November 2018 nahm die 5./6. Klasse am nationalen Zukunftstag teil. Alle Kinder konnten jemanden einen Tag lang zur Arbeit begleiten. Die Kinder freuten sich sehr auf diesen Tag und hatten am nächsten Morgen viel zu erzählen.

Es folgen nun einige Aussagen der begeisterten Kinder:

„Besonders gefallen hat mir das Nägel lackieren mit den neonfarbenen Nagellacken. Ich durfte auch meinem Gotti und einer Kundin die Nägel bemalen.“ (Nagelkosmetiker)

„Ich durfte Zäunen und die Kühe ganz alleine füttern.“ (Landwirt)

„Der Tag war sehr cool. Es war spannend einmal einen Tag in die Tierwelt einzutauchen. Ich finde es immer wieder schön, Tieren zu helfen. Es kamen Hunde, Katzen und sogar Ferienkatzen.“ (Tierärztin)

„Am Morgen früh haben wir bis zum Frühstück Kundenfahrräder gebaut. Ich durfte sogar ein Fahrrad alleine machen.“ (Fahrradmechaniker)

„Ich durfte auf ein hohes Gerüst und mir hat das Platten grundieren viel Spass gemacht.“ (Maler)

„Ich durfte die grosse Vibrierplatte fahren, die ist 550 kg schwer. Nicht so toll war, dass ich mir einen Drittel Zahn ausgebissen habe.“ (Strassenbauer)

„Ich konnte selber draussen ein Beet zusammen stellen. Das fand ich besonders toll, weil ich nicht viele Anweisungen bekommen hatte und kreativ sein konnte. Es waren alle sehr nett zu mir und ich durfte auch etwas für die Weihnachtsausstellung vorbereiten.“ (Floristin)

„Ich fand am besten, dass wir draussen mit den Kindern spielten und am Nachmittag im Altersheim Tiere anschauen gingen. Ich durfte auch dort essen.“ (FaBe Kind)

„Mir hat gefallen, dass wir am Anfang einen Elektrowagen bauen durften und am Computer verschiedene Teile selber erstellen und bauen konnten. Ich durfte mit Papa auch verschiedene Sachen verkaufen und dabei sein bei den verschiedenen Maschinen um zu sehen, wie diese funktionieren. Das Pizzaessen war auch lecker.“ (Konstrukteur/ Kaufmann)

„Am Zukunftstag hat die Firma extra für uns ein spezielles Programm zusammengestellt um uns das Geschäft zu zeigen. Das war toll. Ausserdem durfte ich das Telefon abnehmen und Einträge am Computer eintragen.“ (Detailhandelsfachfrau)

„Ich durfte als Lehrerein in Buttisholz bei einer 1. Klasse reinschauen. Besonders toll fand ich, dass ich den Kindern auch helfen durfte, wenn sie etwas nicht verstanden. Sie haben sich schnell an mich gewöhnt.“ (Lehrerin)

„Ich durfte in der Öl Rohre abschneiden und Gewinde rein schneiden. Dann gingen wir noch in ein Wasserreservoir, welches 2700 Kubikliter Wasser aufnehmen kann. Danach gingen wir zu den Pumpanlagen. Diese pumpen in einer Minute 500 Kubikliter Wasser in die Reservoire.“ (Rohrnetzmonteur)

„Der Zukunftstag war toll. Ich war in der Emmi. Am Morgen gab es einen Film und eine Degustation. Ich konnte die ganze Firma anschauen. Sie produzieren Milch, Rahm und Butter.“ (Ingenieur)

„Ich durfte einen ganzen Raum bemalen und die Farbe aufmischen. Besonders toll fand ich das Auto.“ (Maler)

„Ich fand den Tag sehr toll, weil ich gerne etwas mit Tieren mache. Ich habe sehr viel dazugelernt. Das frühe Aufstehen am Morgen fand ich nicht schlimm, weil wir gleich danach die Schweine gefüttert haben. Das Ausmisten gehört natürlich auch dazu. Am Nachmittag gingen wir an eine Kuhauktion, was ich sehr spannend fand.“ (Landwirtin)

„Ich durfte sogar das Geld einkassieren und tolle Sträusse und Gestecke machen. Es war sehr lustig. Ich durfte auch noch Töpfe auspacken und sie mit dem Preis beschriften. Ich kann mir gut vorstellen, Floristin zu werden.“ (Floristin)

Home » Schule » Aktuell » Zukunftstag 2018