Nationaler Zukunftstag

Die 5./6. Klasse hatte die Möglichkeit, einen ganz besonderen Tag zu erleben. Sie durften den Donnerstag, 14. November 2013 im Berufsleben statt in der Schule verbringen.

Zur Vorbereitung auf diesen speziellen Tag setzten sich die Mädchen und Knaben mit den stereotypischen Rollenbildern auseinander. Welches sind typische Frauen- oder Männerberufe? Welche weiblichen oder männlichen Fähigkeiten verlangen die Berufe? Die Kinder wurden angeregt verbreitete Vorstellungen zu hinterfragen.

Ziel des Zukunfttages war es, Mädchen und Knaben möglichst früh für eine offene Berufswahl und die Vielfalt möglicher Lebensentwürfe zu sensibilisieren. Mit geschickt arrangierten Seitenwechseln befassten sich die Kinder mit der Vielfalt ihrer Zukunftsperspektiven.

Einige Eindrücke von Mädchen und Knaben:

Hauswartin: "Ich fand es toll, dass ich mit der Putzmaschine fahren durfte. Auch das feuchte Aufwischen der Böden gefiel mir."

Maschinistin: "Es war sehr spannend zu baggern."

Verkäufer: "Ich fand es toll, dass ich an der Kasse Kunden bedienen durfte. Es war lustig, mit dem Gerät die Preise anzukleben."

Florist: "Es gefiel mir, weil ich kreativ sein konnte. Es war anstrengend den ganzen Tag zu stehen. Die Arbeit mit den Blumen gefiel mir."

Home » Schule » Schuljahre (Archiv) » Schuljahr 2013/14 » Nationaler Zukunftstag